Workshop: „Warum liegt hier eigentlich Stroh rum?“ „Die Antwort auf schlechte Pornos sind nicht keine Pornos, sondern bessere Pornos!“

Dieser Workshop findet im Rahmen der enter_the_gap Aktionswoche am 10.09.2012 in Hamburg statt.

„Warum liegt hier eigentlich Stroh rum?“
„Die Antwort auf schlechte Pornos sind nicht keine Pornos, sondern bessere Pornos!“

Auf dieses Zitat von Annie Sprinkle Bezug nehmend, wollen wir in unserem Workshop mit euch eine Alternative zu (hetero-)sexistischem Mainstream-Porno entwickeln. Denn jenseits von repressiven Normen reproduzierenden Pornos muss es doch eine Alternative geben! Porno? Das kann geil, lustvoll, erotisch und erregend sein! Doch wie muss ein Porno gestaltet werden, dass er nicht diskriminierend, sexistisch, rassistisch ist und stereotype Klischees erfüllt? Wo liegen die emanzipatorischen Möglichkeiten dieses Mediums? Was für Kriterien müssen entwickelt und bedacht werden? Und überhaupt: Ist Porno mit queerfeministischen Theorien vereinbar? PorYES – PorNO? … Diese und viele weitere Fragen wollen wir – meist theoretisch, teils auch ganz bildhaft-praktisch – aus einer sex-positiven Perspektive mit euch diskutieren.

Da es in unserem Workshop vornehmlich um das Thema Sex und seine explizite Darstellung geht, besteht eine Triggergefahr. Bitte seid euch bei der Teilnahme dessen bewusst, achtet auf euch und einander.

*all gender welcome*